Second Life Syndrome - Netecho (German)

»Out Of Myself«, das letztjährige Debüt der polnischen Proggies, war die Überraschung 2004. Der irgendwo zwischen Pink Floyd und neuerem Anathema liegende Sound kam trotz aller Reminiszenzen sehr eigenständig daher und konnte vor allem mit einer unglaublich dichten, traurigen Atmosphäre und der kraftvollen Stimme von Mariusz Duda begeistern.

Nur elf Monate später liegt schon der neue Longplayer »Second Life Syndrome« vor und kann erneut verzaubern. Schon mit dem sehr ruhigen, psychedelischen Opener »After« taucht man tief in die Klangwelten von Riverside ein, bevor »Volte-Face« zwischen elegischen Gitarren und harten Rhythmen pendelnd den Hörer vollends packt. Was Riverside ausmacht, ist das gekonnte Spielen mit Emotionen, zwischen denen der Zuhörer hin und her gerissen wird.

Publication

2006-01-01

Rating

9/10